Pilze online
Pilzsuche
Pilzkalender
Tipps und Hinweise
Austernpilze
Pfifferlinge
Steinpilze


Impressum
Datenschutz







Foto: Harry Regin

Wetterstern

Lateinisch:Astraeus hygrometricus
Wert: leicht giftig
vereinzeltes Vorkommen:-
häufigeres Vorkommen:-
Hauptwachstumszeit:August - Oktober
Wachstumsgebiet:unter Kiefern

Verwechslungsgefahr mit:
Erdstern

Beschreibung:
Der anfangs kugelige Fruchtkörper zerteilt sich zur Reifezeit und entfaltet die sternförmige Außenschicht (Exoperidie) bis zu 15 Lappen. Dadurch wird die hellgraue Sporenstaubkugel freigegeben. Bei trockenem Wetter rollt sich die Außenhülle wieder ein und bedeckt das Innere mit den Sporen. Sobald es wieder feucht wird,breitet sie sich erneut aus. Die Lappen der Außenhülle sind von Furchen durchzogen und hellbraun gefärbt. Die Staubkugel bildet oben eine kleine Öffnung. Aus dieser gelangen die Sporen ins Freie, wobei deren Verbreitung durch die Bewegungen der Sternlappengefördert wird.