Pilze online
Pilzsuche
Pilzkalender
Tipps und Hinweise
Austernpilze
Pfifferlinge
Steinpilze


Impressum
Datenschutz







Foto: Harry Regin

Riesen-Ritterling

Lateinisch:Tricholoma colossum
Wert:* essbar
vereinzeltes Vorkommen:-
häufigeres Vorkommen:-
Hauptwachstumszeit:September - November
Wachstumsgebiet:in Nadelwäldern, besonders unter Kiefern

Verwechslungsgefahr mit:
Fastberingter Ritterling

Beschreibung:
Anfangs ist der rötlich braune Hut kugelig, dann flach oder leicht gewölbt, dabei ist der rostbraune Rand immer ein wenig eingerollt. Die glatte Huthaut ist glänzend und etwas schmierig. Sie ist leicht ablösbar und zum Rand hin eher filzig. Der volle, harte und stämmige Stiel wird nach oben hin dunkler und kleiig flockig. Die abgerundet angewachsenen Lamellen sind ziemlich gedrängt und weisen eine grauockergelbe Farbe mit deutlich rötlicher Maserung auf. Das ziemlich feste, weiße Fleisch ist geruchlos und hat meist einen leicht nussigen Geschmack.