Pilze online
Pilzsuche
Pilzkalender
Tipps und Hinweise
Austernpilze
Pfifferlinge
Steinpilze


Impressum
Datenschutz






Wolliggestiefelter Schirmling

Lateinisch:Lepiota clypeolaria
Wert:††† stark giftig, tödlich
vereinzeltes Vorkommen:-
häufigeres Vorkommen:-
Hauptwachstumszeit:August - Oktober
Wachstumsgebiet:relativ häufig, jedoch nicht in jedem Jahr in Laub- und Nadelwäldern ohne besondere Bodenansprüche

Verwechslungsgefahr mit:
Gelbflockiger Wollstiel-Schirmling, Beschuhter Schirmling, Weißer Wollstiel-Schirmling, Stink-Schirmling

Beschreibung:
Die Hutgröße kann von 3 bis 8 cm variieren und auf weißem Untergrund befinden sich blaß ockerfarbige bis braune, feinverteilte Schüppchen. Diese können auch fast ganz weißlich bis cremefarben sein. Scheitel nicht schuppig aufbrechend und meistens deutlich gefärbt. Wollig-flockiger Rand, weißer Stiel, weißer, wolliger Velum unterhalb des vergänglichen Ringes. Etwas stechender, typisch säuerlicher Geruch. Die ähnlich aussehenden verwandten Pilze sind eher geruchlos, daher ist der Wolliggestiefelte Schirmling immer an seinem säuerlich-stechenden Geruch zu erkennen, obwohl er ziemlich veränderlich ist.