Pilze online
Pilzsuche
Pilzkalender
Tipps und Hinweise
Austernpilze
Pfifferlinge
Steinpilze


Impressum
Datenschutz







Foto: Harry Regin

Waldfreund-Rübling

Lateinisch:Collybia dryophila
Wert:* essbar
vereinzeltes Vorkommen:-
häufigeres Vorkommen:-
Hauptwachstumszeit:Mai - November
Wachstumsgebiet:auf Waldwiesen, in Parks und in Gärten, in Laub- und Nadelwäldern

Verwechslungsgefahr mit:
Striegeliger Rübling

Beschreibung:
Der Hut wird 1,5 cm bis 5 cm breit und ist hellocker, rötlichgelb, gelbbräunlich bis rotbraun, hygrophan mit kahler Huthaut und der Rand ist meistens ungerieft. Weiße bis gelbliche Lamellen, die kurz aufsteigend angeheftet sind. Der Stiel ist farblich wie der Hut und auch kahl, an der Basis mit Myzelfäden versehen. Angenehmer Geruch, der an frisch gesägtes Holz erinnert. Der Waldfreund-Rübling ist einer der häufigsten Pilze überhaupt. Stiele werden beim Zubereiten entfernt.